Rielingshausen - Geschichtliches in Stichworten

Um 200.000 v. Chr. Urmenschen in Steinheim an der Murr

Um 8.000 v. ─ 1 Jh. n. Chr. Kelten in Süddeutschland

Um 85 Vordringen der Römer und Bau des Kastells Benningen

259 übernehmen Alemannen das römisch besetzte Gebiet des heutigen Baden-Württemberg

496 Frankenkönig Clodwig besiegt die Alemannen

 

776

Ersterwähnung von Rielingshausen im Lorscher Codex

972

Rielingshausen gehört wie Marbach zum Bistum Speyer

1322

Rielingshausen ist im Besitz der Grafen von Württemberg (Amt Asperg, später Marbach)

um 1350

Erste Erwähnung der Kelter und des Weinbaus

1453

Graf Ulrich V. von Württemberg überlässt dem Stift Backnang die Rielingshäuser Kirche mit allen Rechten

1525

Zahlreiche Rielingshäuser nehmen am Bauernkrieg teil

1634/38

Schwere Zerstörungen und Bevölkerungsverluste im 30-jährigen Krieg

1648

Die Sanierung der Peterskirche wird abgeschlossen

1693

Plünderung durch die Franzosen im pfälzischen Erbfolgekrieg

1718

Neubau der Kelter

1720

Neubau des Schulhauses; Gründung des Hinterbirkenhofs

1753

Neubau des Rathauses

1780

Neubau des Kirchturms

1796

Einquartierungen und Durchzüge der französischen Revolutionsarmee

1808

Gottlieb Wildermuth, der Urgroßvater des Schriftstellers Max Frisch, wird in Rielingshausen geboren

1811/12

Neubau des Kirchenschiffs

1826/28

Der bedeutende pietistische Theologe Ludwig Hofacker wirkt und stirbt in Rielingshausen

1848

Gottlieb Stirm erhält als Soldat in den Revolutionswirren von König Wilhelm I. die Verdienstmedaille in Gold für tapferes Verhalten

1886

Gründung einer Pflichtfeuerwehr

1899

Eisenbahnanschluss über den Haltepunkt Erdmannhausen - Rielingshausen an der 1879 eröffneten Strecke Bietigheim - Marbach - Backnang

1912/13

Elektrifizierung

1927

Bau der Wasserversorgung

1928

Gründung der freiwilligen Feuerwehr

1940

Adolf Stirm aus Rielingshausen stirbt im KZ Mauthausen. Er war ein Zeuge Jehovas

1945

Amerikanische Truppen kommen am 21. April in Rielingshausen an

1972

Anschluss an Marbach am Neckar

1976

1200-Jahr-Feier der Erstnennung

1994

Eröffnung Dorfmuseum Kelter Rielingshausen

1996

Das völlig neu bearbeitete Heimatbuch wird vorgestellt

1999

Rielingshausen hat ca. 2500 Einwohner

2000

Der Kreisverkehr am Ortseingang von Osten wird gebaut

2004

Das Baugebiet „Östlich der Kirchberger Straße“ wird erschlossen

2012

Das 200-jährige Bestehen des Kirchenneubaus wird gefeiert

2013

Beginn Sanierung der Gemeindehalle

2015

Der Ortschaftsrat spricht sich einstimmig für die Beibehaltung der unechten Teilortswahl aus. Die Erschließung des neuen Gewerbegebietes „Südlich des Büchleswegs“ und die Ortskernsanierung werden begonnen. Beim Aussichtspunkt Wasserbehälter wird eine Aussichtsplattform erstellt.

2016

Die Kelter wird saniert

 

Quelle: Schillerstadt Marbach

Name:

Rielingshausen, Reginhereshusen, Reginherishusen, Reginhershusen, Rudingshusen

http://archiv.ub.uni-heidelberg.de/artdok/1828/8/Bossert_Wuerttembergisches_aus_dem_Codex_Laureshamensis_Teil8_1895.pdf